Selbstgemachte Hundeleckerlies – Crunchy Chicken Jerky

100% zu wissen welche Inhaltsstoffe in Lebensmitteln oder Hundefutter enthalten sind ist heute leider nicht mehr so leicht. Daher sind selbstgemachte Hundeleckerlies doch am Besten.

 

In diesem Artikel möchte ich euch eines meiner super leichten Rezepte für Hundeleckerlies verraten. Für das Crunchy Chicken Jerky benötigst du nur eine Zutat und ca. 10 Minuten deiner Zeit.

 

Das Jerky ist mindestens eine Woche haltbar, da dem Fleisch nahezu die gesamte Feuchtigkeit entzogen wurde. Ein weiterer Vorteil ist die Frische des Jerkys. Man bekommt in Hunde Shops häufig getrocknete Kausnacks oder Hundeleckerlies, wie z.B. Schweineohren, Hähnchenbruststreifen uvm.. Das niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz machte eine Stichprobe von 119 Kauartikeln und musste bei 38% der Proben Salmonellen feststellen. Daher machen wir unser Jerky heute selbst

 

Zutat: 

1x Hähnchenbrustfilet

 

Zubereitung:

  1. Zunächst frierst du das Filet für 3-4 Stunden ein, so dass es halbgefroren ist, dass erleichtert dir das Schneiden des Fleischs enorm. 
  2. Schneide das halbgefrorene Hähnchenbrustfilet in dünne Streifen.
  3. Platziere die Streifen ausgelegt auf einem Backgitter mit Backpapier.
  4. Gebe das Gitter für 4 Stunden bei 90°C in den Herd
  5. Und Fertig ist das Crunchy Chicken Jerky

 

Unsere Schäferhündin Ella liebt die selbstgemachten Hundeleckerlies. Wir haben immer eine kleine Schale Jerky in der Küche stehen, so können wir ihr zwischendurch beim Kochen einen Leckerlie zu werfen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. 

 

 

Quelle:

https://www.laves.niedersachsen.de/startseite/futtermittel/aktuell/hygienische-beschaffenheit-von-kauspielzeug-73408.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.